Montag, 7. Mai 2018

Wofür das neue Design von COVER.INFO gut ist


Die neue Darstellung auf COVER.INFO erfordert eine Umgewöhnung. Warum wir euch diese zumuten, möchten wir an dieser Stelle erläutern.

Wir haben intensiv überlegt, wie man die komplexen Zusammenhänge anzeigen kann, die in unserer modernisierten Datenbank abgebildet sind. Dafür taugt die alte Tabellendarstellung nicht.

Die alte Darstellung geht davon aus, dass es nur Cover und Originale gibt. Cover links, Original rechts. So sind wir 1999 naiv gestartet.

Inzwischen wissen wir: So einfach ist die Musikwelt nicht. Es gibt zwar Cover und Originale, aber Originale können wiederum z. B. Samples aus anderen Songs enthalten. So ein gesampelter Song kann seinerseits eine Cover-Version sein, die wiederum ein Original hat. Es gibt also ganze Ketten von Songbeziehungen. Die lassen sich mit einer zweispaltigen Ansicht nicht abbilden.

Wir haben uns daher für eine aus zwei bis drei Kästen bestehende Darstellung entschieden. Diese erfolgt chronologisch von alt (oben) nach neu (unten).

Man betrachtet stets einen Song. Die beiden Fälle mit zwei Kästen auf der Website sind folgende:

Wenn vom betrachteten Song nichts abgeleitet ist, er z. B. eine Cover-Version ist, die ihrerseits nichts zitiert oder sampelt – wie im nachfolgenden Beispiel –, dann steht dieser betrachtete Song unten und über ihm seine Originale (Original-Version, Zitat- und Samplequellen).

(Hinweis: Die nachfolgenden Informationen über die Farben und Texte der Labels sind teilweise nicht mehr aktuell. Wir haben inzwischen die Labels optimiert. Siehe die Beschreibung der Song-Beziehungen im Hilfe-Bereich.)
Fiktives Beispiel: Daraus, dass der betrachtete Song "Volé" ein Original (grünes Label) hat, folgt, dass er eine Cover-Version ist.
Wenn es nichts Älteres gibt, steht der betrachtete Song ganz oben und seine Cover, Zitate usw. darunter.

Der dritte Fall ist folgender: Beruht der betrachtete Song selbst auf anderen Songs (zitiert sie zum Beispiel), wurde aber seinerseits auch gecovert, ist er einer von drei Kästen und steht in der Mitte.
In diesem fiktiven Beispiel enthält der betrachtete Song "Stolen" ein Zitat aus "What A Nice Song" und "Stolen" ist das Original zu der Cover-Version von The Original Samples. Außerdem wird "Stolen" im "Sample Song" gesampelt.
Für die neuen nützlichen Zusatzinformationen wie Sprachen der Songs, Quellen und YouTube-Videos (weitere werden folgen) war zudem im alten Design kein Platz.

Wahrscheinlich wird jeder nach kurzer Einarbeitungsphase von den Vorzügen der neuen Darstellung überzeugt sein. Die Anstrengungen des Hineindenkens in die neue Darstellung können wir leider niemandem abnehmen, aber sie lohnen sich.

Kommentare:

  1. Hallo Freunde,

    ich bin ja niemand der sich gegen Veränderungen sträubt oder optische Verbesserungen nicht begrüßen würde.

    Ich hab Coverinfo in der Vergangenheit oft als Nachschlageseite genutzt um zu schauen welche Künstler z.b. schon Songs von Madonna gecovert haben. Dann habe ich nach Originalinterpret sortiert und mich gemütlich durch die Liste gescrollt.

    So wie ich das sehe, steht mir diese Funktion faktisch nicht mehr zur Verfügung. Wenn ich jetzt im Suchfeld, um beim Beispiel zu bleiben, Madonna eingebe, dann erscheinen 82 Songs von Madonna, diese muß ich dann noch 82 mal aufmachen um zu sehen, wer denn schon alles diesen Song gecovert hat.

    Umständlicher geht's kaum und völlig unbrauchbar in der Praxis.

    Schade um die schöne Datenbank.

    Timo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, Timo!

      Danke für die Anregung! Den Fall, den du beschreibst, haben wir als Anforderung nicht betrachtet. Deshalb gibt es dafür aktuell keine Lösung. Wir werden dieses Anliegen bei der Planung der Expertensuche berücksichtigen und prüfen, ob wir eine entsprechende Datenausgabe umsetzen können. /TWA

      Löschen
    2. Vielleicht muss ich mich noch ein bisschen einarbeiten, aber gerade bei Interpreten, die sowohl selber viel gecovert haben als auch selbst gecovert wurden, ist die neue Darstellung umständlich. Auch weil es manchmal nur eine chronologische Drstellung gibt. Da muss man dann immer die Suchfunktion des Browsers nutzen. Aber schöner und schneller ist neue Website schon.

      Löschen
  2. Mir gefällt das neue Design/die neue Methodik.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Wir hoffen, dass die Mehrheit das insgeheim so sieht, sich aber nur nicht die Zeit nimmt, das hier kundzutun. Wir verstehen aber auch die Probleme der anderen Nutzer, die sich zu Wort gemeldet haben, müssen jedoch bei der Planung neuer Funktionen immer unsere Ressourcen im Blick haben. /TWA

      Löschen
  3. Ich bin prinzipiell neuen Webseiten-Designs gegenüber durchaus aufgeschlossen, habe aber dasselbe Problem wie Timo. Die alte Tabellenübersicht taugte auch gut, um von einer Band, die massenhaft gecovert hat (Kelly Family, Hot Banditoz, Topmodelz, Schlümpfe...) "auf einen Schlag" alle Originale zu bekommen.
    Daher wäre es gut, wenn man die alte Darstellung wieder standardmäßig hätte oder wenigstens optional anwählen könnte. Das aktuelle System ist in der Praxis tatsächlich völlig unbrauchbar. Einzig und allein die Youtube-Links stellen einen Mehrwert dar, die könnt Ihr ruhig drin lassen.
    Hoffnungsvolle Grüße - DJ Nameless

    AntwortenLöschen
  4. Definitiv dasselbe Problem hier. Mich interessierte andersherum oft eher, welche "große" Künstler (Reinhard Mey, Pink Floyd, heute mal Rednex) in welchen Versionen gecovert wurde, da bringt die Darstellung in Tabelle auch weit mehr als die Darstellung ALLER Songs. Wie wäre es für den Anfang zumindest mit einem Filter, der alle Songs ausblendet, für die es sowieso keine Cover-Historie gibt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die alte Tabellendarstellung war in den Augen vieler gerade nicht übersichtlichlich. Schließlich war sie voller redundanter Informationen. Bei 20 Cover-Versionen eines Songs stand z. B. 20 mal dasselbe rechts daneben.
      Was möchtest du da genau ausgeblendet haben? /TWA

      Löschen
  5. Sorry, aber ich bin gerade massiv enttäuscht! Gleiche sache hier wie bei "Anonym". Schade, dass ich diese Seite nun nicht mehr nutzen kann.
    Gruß, Markus

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, habe die Seite oft genutzt, aber wenn die neue Seite so bleibt werde ich wohl drauf verzichten müssen. Wie einige Vorgänger schon schrieben, Titel eingeben und schauen wer alles gecovert hat ist nicht oder sehr umständlich geworden.
    Mit enttäuschten Grüßen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich nicht nachvollziehen. Du gibst einen Titel ein, klickst ein Original an (zu erkennen an den grünen Symbol mit Pfeil nach unten, das kennzeichnet, dass der Song Ableitungen [Cover, Zitate, Medleys oder ihn sampelnde Songs] hat) und dann siehst du, wer ihn alles gecovert hat. Was ist daran umständlich? /TWA

      Löschen
    2. Leider kann man aber nicht mehr einfach so sehen, in einer Übersicht, wieviele und welche Songs ein bestimmter Künstler gecovert hat.

      Löschen
    3. Natürlich kann man das. Klicke einen Künstlernamen an und du kommst auf die Künstler-Seite. Dort siehst du alle von ihm performten und alle von ihm geschriebenen Songs. Oben an den Reitern steht auch die Gesamtzahl. /TWA

      Löschen
    4. Ja, aber ich sehe nicht, welcher Künstler den Titel im Original aufgenommen/geschrieben hat. Zumindest nicht in der Übersicht. Dafür muss ich jeden Song einzeln Anklicken und das nervt leider ungemein.

      Löschen
  7. Also das neue Design mag wie gesagt schön sein für Leute, die mal eine kurze Info suchen. Aber völlig, völlig ungeeignet für Leute, die tiefergehend irgendwas nachrecherchieren wollen.
    Manche Punkte davon mögen nicht so wichtig sein, manche Sachen sind hingegen, wie bereits angesprochen, kompletter Murks.

    * Dass man nicht mehr angeben kann, ob man von einem Interpreten nur die Titel suchen kann, die er selbst gecovert hat oder die von ihm gecovert wurden. Alternativ hätte man ja davon auch einfach zwei getrennte Listen machen können, statt das in einer zusammenzuschmeißen. Sucht z.B. mal nach Celine Dion und sagt mir, wie ich aus der ellenlangen Liste jetzt z.B. rausfinden soll, welche Songs sie selbst gecovert hat und welche von ihr gecovert wurden, ohne wirklich alle einzeln anzuklicken.

    * Die Unterteilung in Zitat und Cover ist ja schön, aber grade hier wäre es z.B. sinnvoll, das nicht stupide gemischt nur aufsteigend nach der Jahreszahl zu ordnen. Beispiel "My Heart Will Go On". Da hat man eine vordefinierte Liste an Dutzenden Einträgen, in der man NICHTS sortieren kann, die aber z.B. viel sinnvoller wäre, wenn man sie nach den Namen der Interpreten sortieren könnte.
    * Wie bereits angesprochen, wenn ich schauen will, WER welche Songs eines Interpreten gecovert hat, muss ich alles einzeln durchklicken. Vorher konnte man das schön als Liste nach und nach durchschauen. Und wenn man vorher z.B. nach Originalinterpret "Celine Dion" gesucht hatte und die Liste danach dann nach Coverinterpreten sortiert hatte, konnte man gleich schön sehen, wer wie viele und welche Songs von ihr gecovert hatte. Auch ganz interessant, um da zu sehen, wer z.B. gehäuft welche Interpreten gecovert hatte. Jetzt auch völlig unmöglich.
    * Vorher konnte man die Listen schön als Excel-Datei exportieren. Hatte ich z.B. mal mit allen Songs gemacht, von denen mal eine spanische Coverversion aufgenommen wurde. Damals einfach machbar, jetzt völlig unmöglich. Nicht dass man es nur nicht mehr exportieren kann, man kann danach nicht mal mehr suchen.

    Das sind jetzt nur mal die ersten Negativpunkte, die mir aufgefallen sind.

    Mein Fazit: alles sieht hip und neu und smartphonetauglich aus. In Wirklichkeit muss man ohne wirklichen Mehrwert zig Einbußen in Kauf nehmen, die alle nicht mehr funktionieren. Letztendlich also eine gnadenlose Verschlechterung.

    Letztendlich weiß ich ja bei so vielem, dass Updates und neue Versionen keine Verbesserungen bringen, sondern nur Verschlechterungen. Auch wenn es ja eigentlich umgekehrt sein sollte. Aber es überrascht mich jedes Mal doch wieder negativ, WIE schlecht vieles umgesetzt wird. Setzt sich denn da keiner ernsthaft hin und versucht, die vorher bestehende Qualität so gut wie möglich zu erhalten? Sondern geht da echt alles nur nach Aussehen und Layout und alles andere ist egal.
    Das betrifft aber nicht nur euch, da gibt es viel größere Firmen, die ähnlichen Murks abliefern. Ich sage nur das neue Youtube-Layout, vor dem mir jetzt schon graut, wenn ich irgendwann dazu gezwungen werde, das nehmen zu müssen, und nicht mehr alternativ noch das viel bessere alte wählen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, deine Kritik so ausführlich zu begründen. Wir werden sie in die Weiterentwicklung von COVER.INFO einfließen lassen, denn wir sind mit der Website bei weitem noch nicht fertig. Dass wir trotzdem jetzt schon den Umstieg auf die neue Seite machen mussten, liegt darin begründet, dass die technischen Unzulänglichkeiten der alten Seite uns die Pistole auf die Brust gesetzt haben. Die alte Seite war wegen Fehlfunktionen, die sich in annehmbarer Zeit und mit vertretbarem Aufwand nicht beseitigen ließen, nicht mehr vorzeigbar. Wir schätzen, dass mit größer werdender Datenbank und sich aus Sicherheitsgründen ändernder Serverumgebung die alte Website spätestens im nächsten Jahr nicht mehr lauffähig gewesen wäre. Gerne hätten wir die erst die neue Seite optimiert, bevor wir die Pflege der alten einstellen.

      Wir haben schon vor vielen Tagen eine Funktion eingebaut, die es ermöglicht, auf den ersten Blick zu sehen, ob es sich bei einem Song um ein Original handelt oder nicht. Originale sind mit einem grünen Symbol mit Pfeil nach unten gekennzeichnet. Sicherlich hilft dir das bei der Deutung der Auflistungen. /TWA

      Löschen
    2. Ok, dann ist das vom Vorgehen her wenigstens zu verstehen. Das mit dem grünen Pfeil ist ne Notlösung, mehr in meinen Augen aber auch nicht.
      Ich fände es nach wie vor am übersichtlichsten (weil mich das auch in der alten Version immer schon gestört hatte), wenn man wie schon gesagt einfach zwei getrennte Tabellen macht, wenn man nach dem Interpreten sucht.
      Eine mit den vom Interpreten selbst gecoverten Songs. Und eine mit den Songs, die andere von ihm gecovert hatten.

      Außerdem wäre es wie gesagt schön, wenn man die Expertensuche wieder in ähnlicher Form implementieren könnte. Dann könnte man dort ja ggf. als Zusatzfunktion einbauen, das Ganze wie vorher als eine normale Liste ausgeben zu lassen. Vom Programmieraufwand sollte das ja nicht das Problem sein, das müsste ja sogar einfacher zu realisieren sein als die verschachtelte Ansicht, wie sie jetzt der Fall ist. Und dann wäre eben Standard, wie es jetzt der Fall ist, und man könnte es manuell auswählen, falls man das Ganze eben doch als eine einzige komplette Liste will.

      Löschen
    3. Vom Programmieraufwand ist insofern alles ein Problem, dass an dem Projekt Leute ausschließlich in ihrer Freizeit beschäftigt sind und wir für die Entwicklung der neuen Seite mindestens 20.000 EUR auf den Tisch legen müssten, wenn wir das irgendwo in Auftrag geben wollten.

      Du kannst dir sicher sein, dass wir die Struktur der neuen Datenbank und die Ausgabe der Daten durchdacht und aufwändig konzeptioniert haben und dass eine Tabellendarstellung im alten Stil mehr Nach- als Vorteile bringt, sonst hätten wir nicht diesen neuen Weg als Standardansicht eingeschlagen. /TWA

      Löschen
  8. Ich habe mal ein Bildbeispiel gemacht. Könnte man nicht so etwas realisieren? Das würde,zumindest ert einmal, schon ungemein helfen...

    Ich meine, ihr merkt ja, dass die Benutzer dieser Seite damit wie es momentan ist absolut unzufrieden sind...

    https://drive.google.com/file/d/1DGyfrWgn0nfuQZrfP0HAYzdLSOa4Fhpi/view?usp=sharing

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gefällt mir persönlich sehr gut.
      Ich würde dann wie weiter oben angesprochen noch zwei getrennte Listen machen: eine für die Songs, die von einem Interpreten selbst gecovert wurden, und eine, die andere von diesem Interpreten gecovert haben.

      Löschen
  9. Ich kann z.b. Momentan meine Musik nicht weiter taggen, weil ich im Grunde warte, dass ich hier wieder vernünftig stöbern kann ;) Ich weiß, es gäbe genug ausweichseiten (die im übrigen alle übersichtlicher sind als coverinfo (zumindest Momentan) aber deren Datenbanken sind leider lange nicht so groß wie die eure.

    AntwortenLöschen
  10. Es mag ja sein dass es für eure Beispielfälle so nun um Welten besser ist.
    Aber für die "einfachen" Original/Cover Suchen ist es eine Katastrophe.
    Sortierbarkeit z.B. nach Interpreten - NULL
    Sorry, aber so macht das keinen Spaß...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thorsten hat Recht. Bitte stellt doch das alte Design wieder her!

      Löschen
  11. Was ist nun mit meinem alten Account bei euch? ich trage seit jahren bei euch Songs ein. Wie kann ich jetzt Daten eintragen?
    Und PS. Das neue Design ist schrecklich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Betrieb des Forums haben wir eingestellt.
      Formulare für das Vorschlagen neuer Einträge müssen erst noch entwickelt werden. Bis dahin besteht die Möglichkeit, uns per E-Mail zu kontaktieren.
      Wir hoffen, dass du nach einer kurzen Eingewöhnungsphase vom neuen Design überzeugt sein wirst. /TWA

      Löschen
  12. Das ist so schade, dass ihr das geändert habt. Die alte Seite mag an einige Exken vielleicht altbacken gewirkt haben. Aber die tabellarischen Suchergebnisse waren der Hammer. Ich habe Eure Seite mehrmals jährlich benutzt - und bin gerade total entsetzt. Ich würde gerne eine jährliche Gebühr zahlen, wenn ihr die alten Ergebnisse als "Expertensuche" ggf. in einem geschützen Bereich zurückbringt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aktuell planen wir ein künstlerbezogenes Comeback einer Tabellendarstellung im Stil des alten coverinfo.de, die wir dann erproben wollen.
      Deine Zahlungsbereitschaft wissen wir zu schätzen. Es besteht die Möglichkeit, an unseren neuen Verein COVER.INFO n. e. V. zu spenden. Solche Spenden sind von der deutschen Einkommensteuer abzugsfähig. Mit den Spenden finanzieren wir den Betrieb und die Weiterentwicklung von COVER.INFO. Weitere Informationen geben wir dir gerne per E-Mail. Kontaktdaten siehe Impressum. /TWA

      Löschen
  13. ich war immer sehr begeistert bei diversen Oldies zu erfahren wer diesen Song im Original in deutsch franzosisch u.s.w. gesungen hat, wertvolle Information die jetzt nicht mehr möglich scheint,schade drum.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch! Versionen des Original-Interpreten in anderen Sprachen werden als Alternativversionen erfasst und stehen direkt unter dem Original. Beispiel Vicky Leandros - "Après toi" - https://cover.info/de/song/Vicky-Leandros-Apres-toi
      Fremdsprachliche Versionen anderer Interpreten hingegen sind Cover-Versionen und stehen folglich unter den Folge-Songs. /TWA

      Löschen